Berichte von 07/2013

Ankunft

27Juli2013

Hiermit starte ich meinen ersten Eintrag in meine noch unvorhersehbare Geschichte. Ich bin richtig gespannt, was in den kommenden 5 Monaten auf mich zukommen wird und zudem kann ich das noch nicht realisieren, dass ich jetzt mein ganzes Leben für einige Zeit auf 28 Kilo minimiert, und den Rest hinter mir gelassen habe...

Nach meiner 25 stündigen Reise werde ich mit zwei weiteren Mitreisenden von unserer Betreuerin, María Lena, abgeholt und in ihr Haus gebracht.Den darauf folgenden Tag genieße ich zum ersten Mal ein richtig typisches Frühstück gallo pinto con chorizo, huevos y pan der Ticos - so nennen sich die Einheimischen in Costa Rica - und bekomme eine gemütliche Einweisung in die Lebensweise und wie ich mich zu verhalten habe, während mir die Tutorin die Hauptstadt zeigt, mein Geld tauschen lässt und wir eine costaricanische Handynummer beantragen.

Am frühen Abend ist es dann so weit, und ich werde ins kalte Wasser geschmissen. Meine Gastfamilie wartet in einer Shopping-Mall auf mich, wo ich ihr dann praktisch übergeben werde. Jetzt fängt mein Herz auf einmal stärker zu pochen an, und in meinem Kopf schwirren tausende von Gedanken herum. Beruhigt kann ich aber feststellen, dass ich es ganz nett erwischt habe und mir um die Hausung bei meiner zukünftigen Familie keine Sorgen machen muss. Zwinkernd